Odenwald-Wanderung am Limes

Diesen Sommer waren wir schon zweimal wandern. Ende Juli waren wir bei Michelstadt im Odenwald und vor ein paar Tagen, Mitte August, waren wir in und um Bad König unterwegs. Diese Wanderung war toll, weil das Wetter geradezu perfekt fürs Laufen durch Wald und auf Feldwegen war. Nach der Fahrt mit dem Zug von Langen bis nach Bad König haben wir uns vor dem Start noch mit zwei Stück Kuchen vom Bäcker eingedeckt. Und dann ging es los.

Wanderroute Bad König Übersicht

Weiterlesen…

Traumprotokoll - Die Rutsche

Ich befinde mich in einem Schwimmbad mit einer großen, gefließten Kuppel, in blaues Licht getaucht. In der Mitte ist ein Wasserbecken mit einigen Metern Durchmesser. Am Seitenrand steht eine Art "Kabine", aus deren Decke schimmernde Lichtstrahlen zu Boden fallen. Es sieht so aus, als ob die Strahlen durch Wasserdampf führen, wie bei einer Laserparty. Irgendjemand hat mir gesagt, dass diese Kabine der Ausgang oder das Ende einer genialen Wasserrutsche in diesem Schwimmbad ist. Plötzlich sehe ich, wie jemand aus diesen Lichtstrahlen heraus"gebeamt" wird - ja, wie bei Raumschiff Enterprise. Die Person liegt auf dem Boden und schaut lächelnd zur Decke. Irgendwie weiß ich, dass es der Person gut geht und helfe ihr hoch.

Ich will die Rutsche auch ausprobieren. Ohne zu wissen, wie, bin ich plötzlich am Eingang der Rutsche weiter oben angekommen. Noch ist die Schranke unten. Sie öffnet sich und ich bekomme Angst. Ich will umdrehen, doch da erscheint eine Schrift über dem Rutschrohr: "Entweder jetzt, oder nie!". Also entscheide ich mich doch wieder um und steige in die Rutsche, die ja die beste sein soll, die es gibt. Ich gleite hinab, wie in einem riesigen Schlauch, der immer enger wird. Um mich herum spritzt Wasser, und unter mir wird es immer dunkler. Ich kann kein Ende erkennen, auch keine Kurve. Plötzlich wird das runde Rohr viereckig. Ich drehe mich auf den Bauch, bin aber noch mit den Beinen voran und schaue auf den kleiner werdenden Startpunkt. Plötzlich wird das mein Sichtfeld immer heller und heller... Und ich merke, wie ich langsam aufwache. Geniale Rutsche! :)

Sucheln

Beim Kreuzworträtseln brauchten wir vor kurzem Hilfe von Google. Mehrmals. Zum Glück muss man heute nicht mehr alles eintippen. Ein "Okay Google" ins Handy gesagt reicht, und schon kann man die Frage sagen und bekommt schnell Hilfe.

Jedenfalls, als ich meiner Frau sagte, ich muss schnell wieder was im Handy suchen, viel der Satz "Ich muss das auch noch sucheln." Eine Mischung aus Suchen und Googlen - Sucheln eben. Irgendwie ein schönes Wort.

Das war mein 2020

Das Jahr 2020 begann für mich mit einer großen Platzwunde an der Stirn. Die hatte ich mir beim Fußballspielen und einem übersehenen Schiebetor für eine Garage geholt. Naja, mittlerweile ist die Narbe fast nicht mehr sichtbar, mein Dank geht an die Ärztin im Krankenhaus in Kempten, welche die Wunde genäht hat. Sie freute sich damals, dass ich endlich ein richtiger Notfall bin, und nicht nur mit Schnupfen oder Rückenschmerzen ins Krankenhaus kam.

Weiterlesen…

Bluetooth-Automatisierung für die Corona-App

Seit ein paar Monaten habe ich die Corona-App auf meinem Handy installiert. Aber ich bin ja ein (Daten-)Sparfuchs und deaktivierte Bluetooth am Handy, vor allem, wenn ich sowieso im Homeoffice bin. Umso mehr habe ich mich immer geärgert, wenn ich von einem Besuch auf dem Wochenmarkt nach Hause kam und festgestellt habe, dass die Corona-App wegen deaktiviertem Bluetooth nicht arbeiten konnte. Eine Lösung für dieses Problem musste her.

Weiterlesen…

Aus alt mach neu

Vor kurzem ist im "Auf die Hand" Blog von Aline ein Artikel über den Einstieg zum Müll-freien Büro erschienen.

Um einen dieser Tipps möchte ich die dortige Liste noch erweitern. In unserer IT-Firma sind vor einiger Zeit alte Rechner durch neue ersetzt worden.

Einige davon, die noch voll funktionsfähig waren, wurden netterweise an Interessenten verschenkt (nachdem die Daten auf den Festplatten gelöscht wurden). Auch ich habe einen von diesen Rechnern bekommen und freue mich, dass dieser jetzt ein zweites Leben bei uns zu Hause bekommt. Genial: dieser gebrauchte Rechner ist sogar schneller als mein alter Rechenknecht.

Einen anderen PC habe ich für unserer Nachbarin mitgenommen, deren eigener PC ein paar Monate vorher den Geist aufgegeben hat. Sie hat sich total gefreut. Und ich mich auch.

Sollte in eurer Firma alte Hardware anfallen, einfach mal nachfragen, ob man die nicht haben darf. Es gibt immer und überall Interessenten für diese Hardware. Es ist nur etwas Überzeugungsarbeit bei den Chefs zu leisten, weil ein zweites Leben für diese Hardware oft mit mehr Aufwand verbunden ist, anstatt die Geräte einfach in die Schrottpresse zu werfen. (Über den Weg des Schrotts nach Afrika lasse ich mich jetzt nicht aus.)

Zuletzt gesehene Filme

.ssark tsi mliF reseiD !ollah rebA ... also echt! Wer Zeitreisefilme mag, wird diesen Film lieben. Bei mir hat er einige Knoten im Kopf hinterlassen, aber nicht nur die Geschichte, sondern schon die ganz neue Herangehensweise an das Thema Zeitreisen ist total faszinierend. Der erste Kinobesuch nach(?) Corona hat sich hier wirklich gelohnt!

Durch Zufall sind wir auf diesen Film über eine Empfehlung der Frankfurter Rundschau gestoßen. Lief letztens auf Arte. Ein Western, gedreht im Jahr 2015. Tolle Optik, ruhig erzählte Geschichte, faszinierende Landschaftsaufnahmen. Und viele Leichen pflastern den Weg des Films. Das Ende ist ganz anders, als ich vermutet habe. Aber nicht unlogisch. Naja, dem Charme des hübschen Kopfgeldjägers kann wohl keine Frau widerstehen.

Gnome Commander - Was gibts neues?

Vor ein paar Tagen habe ich die Version 1.10.3 meines Hobby-Projektes "Gnome Commander" veröffentlicht. Neben ein paar kleineren Bugfixes ist der größte Teil der Arbeit in die Entfernung der zwei veralteten Bibliotheken libgnome und libgnomeui geflossen. Diese Bibliotheken sind unter anderem für das Zeichnen von (Popup)-Menüs und Dateiauswahldialogen zuständig gewesen. Beides wird schon seit langem von der Gtk-Bibliothek übernommen und dort wesentlich einfacher umgesetzt.

Weiterlesen…